Lyrik F R Ihr Bewerbungsgespr Ch

15 tipps um deine mündliche note zu versagen

Zur Zeit wird mit dem Übergang der Wirtschaft zu den Marktbeziehungen, die Selbstständigkeit der Unternehmen, ihre Wirtschafts- und juristische Verantwortung erhöht. Heftig wächst die Bedeutungen der Finanzimmunität der Subjekte der Wirtschaftsführung. Das alles vergrössert die Rolle der Analyse ihres Finanzzustandes wesentlich: des Vorhandenseins, der Unterbringung und der Nutzung der Geldmittel.

Die Einleitung des neuen Planes der Rechnungen der Buchführung, die Anführung der Formen des Buchhaltungsberichtswesens in die Übereinstimmung mit den Forderungen der internationalen Standards ruft die Notwendigkeit der Nutzung der neuen Methodik der Finanzanalyse, die den Bedingungen der Marktwirtschaft entspricht herbei. Solche Methodik ist für die begründete Auswahl des geschäftlichen Partners, der Bestimmung der Stufe der Finanzimmunität des Unternehmens, der Einschätzung der geschäftlichen Aktivität und der Effektivität der Unternehmertätigkeit nötig.

Sein Ziel ist die anschauliche und einfache Einschätzung des Finanzwohlergehens und der Dynamik der Entwicklung des wirtschaftenden Subjektes. Im Laufe der Analyse des Jh. bietet W.Kowaljow an, verschiedene Kennziffern zu beabsichtigen und, ihre Methoden, erfahrungsmäßig und die Qualifikation der Fachkraft zu ergänzen.

Die Effektivität der Nutzung der zirkulierenden Mittel werden vor allem sie charakterisiert. Unter der Mittel wird die Dauer des Durchganges von den Mitteln der abgesonderten Stadien der Produktion und die Anrede verstanden. der zirkulierenden Mittel wird von der Dauer einer Wendung in den Tagen oder der Zahl der Wendungen für die Rechnungsperiode berechnet

Vergleichend (raum-) ist die Analyse wie die innerwirtschaftliche Analyse der zusammengestellten Kennziffern des Berichtswesens nach den abgesonderten Kennziffern des Unternehmens, der Filialen, der Unterabteilungen, der Abteilungen, als auch die interwirtschaftliche Analyse der Kennziffern des gegebenen Unternehmens im Vergleich mit den Kennziffern der Konkurrenten, mit und den mittleren wirtschaftlichen Daten;

Die Ergebnisse solcher Analyse sind nicht nur dem Leiter des Unternehmens für die Einschätzung des Finanzzustandes des Unternehmens, sondern auch den folgenden Personen notwendig, die die unmittelbare Teilnahme an der wirtschaftlichen Tätigkeit des Unternehmens übernehmen:

Die Teilung der Analyse im Finanziellen und verwaltungs- ist ausgeprägt in der Praxis von der Teilung des Systems der Buchführung im Rahmen des Unternehmens auf die Finanzberücksichtigung und die Verwaltungsberücksichtigung bedingt. Solche Teilung der Analyse ist etwas bedingt, weil die innere Analyse wie die Fortsetzung der äußerlichen Analyse und umgekehrt betrachtet werden kann. Im Interesse der Sache speisen beider Art der Analyse einander von den Informationen nach.

Das Ziel der ersten Etappe sich - die Lösung über die Zweckmäßigkeit der Analyse des Finanzberichtswesens zu fassen und in ihrer Bereitschaft zur Lektüre zu überzeugen. Hier wird die visuale und Elementarrechenprüfung des Berichtswesens nach den formalen Merkmalen und im Wesentlichen durchgeführt: es klärt sich das Vorhandensein aller notwendigen Formen und der Anlagen, der Angaben und der Unterschriften, es wird die Richtigkeit und die Klarheit aller Rechnungsformen geprüft; es werden die Währung des Gleichgewichts und alle Zwischenergebnisse geprüft.

Infolge der durchgeführten Analyse waren die ernsten Probleme in finanziell-wirtschaftlich Tätigkeit, solche wie enthüllt: die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens, niedrig der Dienstleistungen, die volle Abwesenheit der eigenen zirkulierenden Mittel usw.

Die Koeffizienten der geschäftlichen Aktivität oder der Effektivität der Nutzung der Ressourcen ( der Aktiva, der Debitorenverschuldung, materiell - der Produktionsvorräte und die Dauer operativ der Zyklus;

Das Ziel der zweiten Etappe - das Bekanntmachen mit dem erklärenden Zettel zum Gleichgewicht. Es ist, um notwendig die Bedingungen der Arbeit in der Rechnungsperiode zu bewerten, die Tendenzen der Hauptkennziffern der Tätigkeit, sowie die qualitativen Veränderungen in eigentums- und die Finanzlage des wirtschaftenden Subjektes zu bestimmen.